Behandlung mit Botox bei Zähneknirschen „Bruxismus“

Wie funktioniert die Behandlung?

Botulinum ist ein Stoff der die Übertragung der Signale von Muskel zu Muskel stört. Dadurch entspannt sich die Muskulatur. Durch die Entspannung wird das Knirschen unterlassen.
Die Wirkung des Botox setzt nach 3-14 Tagen ein und hält ca. 6 - 8 Monate an.
Danach wird das Botox komplett vom Körper abgebaut und die Mimik erholt sich komplett.

Wie läuft die Behandlung ab?

Es wird zunächst der zu behandelnde Bereich mittels einer Salbe betäubt. Nach der Desinfektion wird das Botox gespritzt. Die Behandlung ist relativ schmerzarm und dauert ca. 10 min.

Vorteile

Eine Botoxbehandlung ist sehr nebenwirkungsarm. In vielen Studien sowie durch den 25- jährigen Einsatz in der Ästhetik sowie der Medizin ist Botox einer der sichersten Mittel.
Zu den häufigsten Nebenwirkungen gehören Rötungen, blaue Flecken und Schwellungen. Selten kann es zu Schmerzen an der Einstichstelle kommen.
Keine Schiene mehr notwendig.

Risiken/Komplikationen

unzureichende Wirkung, Schwäche der Kaumuskulatur Der behandelte Bereich darf nicht massiert werden. Ebenso sollten anstrenge körperliche Aktivität, die zum Schwitzen führt, unterlassen werden.

Weitere Anwendungsgebiete

Augen, Stirnfalten, Krähenfüsse, übermäßiges Schwitzen, Zähneknirschen, Lip flip, Lippenvergrößerung, Bunny Lines, Nasenfalten, Erdbeerkinn, Hals, Depression, Zornesfalte, facial slimming - Gesichtsverschmälerung

Kosten

Die Kosten sind abhängig von der Größe des zu behandelten Bereichs.